Verein

Der Verein Alfred Adler Institut Vorschulerziehung Bern (AAI VEBE) fördert die Qualität in der  Vorschulerziehung und bietet zu diesem Zweck Eltern, Tageseltern, SpielgruppenleiterInnen und weiteren an Vorschulerziehung Interessierten entsprechende Aus- und Weiterbildungen an.
Ebenfalls unterstützt er die Vernetzung in den entsprechenden Bereichen.

Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden,

  • die eine Ausbildung am AAI oder an der Fachschule AAI VEBE absolviert haben,
  • die bereit sind, die Ziele des Vereins personell, materiell und ideell zu unterstützen.

Der Mitgliederbeitrag ist ab mindestens CHF 25.- frei wählbar.

Vorstand

Seline
Schaller

Präsidium

"Als Präsidentin im Vorstand mitwirken und unsere Angebote zu festigen, weiterentwickeln und vorantreiben zu können, liegt mir am Herzen.
Die Möglichkeit als Waldspielgruppeleiterin zu begleiten, zu unterstützen und ihenen beim Wachsen und Selbständig werden zuzuschauen, erfreut mich immer wieder aufs Neue und ich schöpfe Kraft und Energie durch die engen Beziehungen zu den Kindern und deren Eltern. Immer wieder erlebe ich den Spruch: "Der Weg ist das Ziel" als holfreiches Motto."
Gaby WirzMitgliederbetreuung

 "Die Arbeit der Mitgliederbetreuung und Weiterbildung ist sehr spannend und vielseitig. Es macht mir viel Spass einen Teil des Ganzen zu sein und mitwirken zu können.                        Als Spielgruppenleiterin und Mutter, Kinder auf ihrem Lebensweg zu begleiten und von ihnen entschleunigt zu werden fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Es gibt nichts schöneres als ein glückliches Kind und sein Lachen zu hören, da geht mir das Herz auf. Ein kleiner Teil dazu beigetragen zu haben, erfüllt mich mit Glück."

Yvonne
Jaggi

Finanzen"Als einen Teil des Finanzteams habe ich eine spannende und immer wieder herausfordernde Aufgabe übernommen. Dahinter zu schauen, was es eigentlich alles braucht - dies nicht nur bei den Finanzen, sondern auch als Teil des Vorstandes, ist eine bereichernde und abwechslungsreiche Aufgabe, welche ich als Mutter von 3 Kindern, als Spielgruppen- und Waldspielgruppenleiterin, neben zusätzlichen Tätigkeiten, von zu Hause aus erledigen kann.
"Glückskinder haben nicht zwangsläufig das Beste vom Besten. Sie nehmen einfach das Beste, das sie auf ihrem Weg vorfinden" - genau auf diesem Weg möchte ich Kinder begleiten."
Pia
Waber

Beisitz

"Als Fachfrau Betreuung Kind gehört das Beobachten der Kinder und sie auf ihrem Weg ein Stück begleiten zu dürfen, zum Beruf.
Gerne unterstütze ich unser Team mit kreativen Kursideen. Mir ist die gegenseitige Achtung wichtig, da sie die Zusammenarbeit zwischen den Spielgruppenleiterinnen und den Eltern fördert."
Mein Motto: "Lernen ist eine Tätigkeit, bei der man das Ziel nie erreicht und zugleich immer fürchten muss, das schon Erreichte wieder zu verlieren." Konfuzius
Eva MaurerSchul- und Kursleitung"Kinder zu begleiten ist eine beglückende und spannende Herausforderung. Gerne helfe ich mit, dass diese Herausforderung gelingt und tiefe Beziehungen wachsen können."
Claudia WernliSchul- und Kursleitung,
Sekretariat
"Erwachsene, die sich der Wichtigkeit der Qualität bewusst sind, zu unterstützen, weiter zu bilden, zu coachen, dafür setze ich mich ein."
"Wenn Erwachsene achtsam mit sich selber umgehen, sich der Wichtigkeit und der Qualität der Beziehung zu den Kindern bewusst sind, werden diese wirkungsvoll gefördert und können sich entfalten.
So reift die nächste Generation von kreativen, respekt - und verantwortungsvollen Menschen heran. Dies immer wieder zu beobachten und zu begleiten, ist für mich eine grosse Bereicherung!"